Sie sind hier Betriebe Handel und Gewerbe 

Handel und Gewerbe

Möbeltischlerei Heiner Ahrens

Am Bäkmoor 5, 49624 Steinrieden

Nach jahrelanger Tätigkeit als Arbeitnehmer, wagte Heiner Ahrens den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete sein Unternehmen „H. Ahrens, Möbeltischlerei“ am 01. Januar 1999.
Sein Firmensitz befindet sich in Steinrieden, auf dem elterlichen Hof.
Nach Aufgabe der Landwirtschaft standen die Wirtschaftsgebäude leer, die Heiner Ahrens zu Werkstätten umbaute.
Sämtliche Maschinen sind speziell auf die Möbelproduktion ausgerichtet. Zu Anfang seiner Selbstständigkeit waren in der Firma zwei Personen beschäftigt. Schon ein Jahr später konnte ein Lehrling eingestellt werden.
Der Firmeninhaber hat sich auf den Innenausbau, sowie auf die Küchen- und Möbelherstellung spezialisiert. Aber auch Haustüren, Treppen, Büroeinrichtungen für den privaten und geschäftlichen Bereich, sowie Einrichtungen für Praxis und Ladenbau werden gefertigt.
Wegen mangelnder Kapazität wurde 2005 nochmals umgebaut und das Betriebsvolumen erweitert.
Je nach Auftragslage sind Arbeitskräfte eingestellt worden. Zurzeit sind sechs gelernte Tischler, zwei Auszubildende und zwei Aushilfen tätig.
Die Firma besitzt einen ortsnahen und überregionalen Kundenstamm.

Ferienwohnung Bischoff

Wohnhausbau 1929
Heutiges Wohnhaus
Ferienwohnung

Nordesch 1, 49624 Benstrup

Die jetzige Hofanlage wurde 1929 durch Zeller (Vollerbe) Heinrich Bischoff und seinen Adoptivsohn August Bischoff, der gebürtig aus Huckelrieden stammt, erbaut und 1953 durch einen Scheunenbau erweitert.
Seit 1997 renoviert die Familie Bischoff die ehemals landwirtschaftlich genutzten Hofgebäude.
Das ehemalige Altenteil des Hauses, als Ferienwohnung umgebaut, wird seit Juli 2007 vermietet. Die 90 qm große Wohnung bietet Platz für 8 bis 10 Personen und verfügt über zwei Schlafzimmer mit Doppelbetten, ein Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten, ein Wohnzimmer mit angrenzendem Balkon, eine großzügige Küche sowie Bad und separatem Gäste-WC.
Der große Garten mit Gartenhäuschen, Spielgeräten, Obstwiese und Schafweide bietet reichlich Platz für Jung und Alt.
Die Familie Bischoff heißt Feriengäste und Reisende jederzeit herzlich willkommen.

Hier geht es zur Online-Buchung: www.Ferienwohnungen.de

Viehhandlung Bolte

An der B 213 Nr. 5, 49624 Steinrieden

Im Jahre 1984 wurde die Viehhandlung Bolte gegründet. Die vormals landwirtschaftlich genutzen Wirtschaftsgebäude baute die Familie Bolte gemäß den Bedarf des Viehhandels um. Die Globalisierung machte auch vor dem Viehhandel nicht halt. Die Genehmigung eines Exportsammelstalls schaffte die Möglichkeit, Kälber in andere EU-Mitgliedstaaten zu versenden.

Ein weiteres Standbein ist der nationale und internationale Transport von lebendem Vieh, wie zum Beispiel Ferkel, Schlachtschweine und Großvieh. Die Firmenfahrzeuge sind nach den neusten EU-Richtlinien ausgestattet und dürfen daher auch für Langzeittransporte eingesetzt werden.

Durch Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und korrekten Umgang mit den Kunden hat sich das Unternehmen am Markt etabliert.

Landmaschinen und Mühlenbau Manfred Heimbrock

Alte Heerstraße 52, 49624 Benstrup

Das im Juni 1986 angemeldete Gewerbe „Mühlenbau und Eisenhandel“, von Manfred Heimbrock hatte seinen Anfang auf dem elterlichen Hof Heimbrock in Lodbergen in einer alten Scheune, die als Werkstatt umgebaut war.
Aloys Lübbers übernahm 1953 die Benstruper Schmiede von Hermann Hömmen, entwickelte sie zur Landmaschinenschmiede weiter und erweiterte den Betrieb um einen Fahrradhandel.
Manfred Heimbrock übernahm im Mai 1992 das Unternehmen, in dem auch Aloys Lübbers sowie ein Geselle Beschäftigung fanden. Erfolgreich entwickelte man in den nächsten Jahren ein neues Schleppschlauchgestänge für Güllewagen. Im Mischfutterbereich wurden große Anlagen speziell für Puten-, Schweine- und Rinderfutter geplant und gebaut. Hinzu kam die Entwicklung des neuen Programms „Verschleppung am Futter“, das für jedes Futter die Bereitstellung einer bestimmten Fördermenge ermöglicht. Im Jahr 1995 baute die Firma Heimbrock ihre neue Werkstatthalle mit Ersatzteillager und erweiterte den Fahrradladen.
Durch die Übernahme der Schmiede Purk in Angelbeck im Januar 1997 erweiterte sich die Angebotsbreite um Sonderanfertigungen für die verschiedensten Firmen im Bereich der Lebensmitteltechnik, im Mühlenbau und der Gülletechnik. Auch die Herstellung einer neuen VA Stalleinrichtung für die Schweinehaltung verbesserte die gute Auftragslage.
Durch die Eintragung der Firma Manfred Heimbrock als Ausbildungsbetrieb, können Landmaschinenmechaniker, Maschinenbauer und Elektroniker ausgebildet werden. Zur Zeit sind 25 Mitarbeiter, darunter vier Lehrlinge und sieben Aushilfskräfte beschäftigt.

Imbusch der Einrichter

Mühlenweg 1, 49624 Benstrup

Den Grundstein für die erfolgreiche Firmenpolitik legte der Tischlermeister Willi Imbusch am
1. September 1949. Viel Mut und Engagement waren nötig um in jenen Tagen nach dem Krieg einen Handwerksbetrieb aufzubauen. In den ersten Jahren arbeitete er in einer kleinen Wagenremise auf dem elterlichen Hof, später baute er hier seine Werkstatt und stellte einen Gesellen und einen Lehrling ein. 1955 heiratete er seine Frau Maria, die ihn seitdem im Büro unterstützte. Gefertigt wurden anfangs Fenster, Türen und Schränke. Frühzeitig entwickelte Willi Imbusch ein Konzept, um auftragsschwache Zeiten zu überbrücken. Er produzierte kurzerhand die „Serienproduktion im Kleinen“. Waren Arbeiten am Bau wegen schlechter Witterung nicht auszuführen, wurden erfolgreich Eckbänke in Serie erstellt.
1983 trat sein Sohn Peter bei ihm die Lehre an, zu dieser Zeit beschäftigte sich die Tischlerei Willi Imbusch überwiegend mit der Herstellung von Inneneinrichtungen. Der große Aufschwung kam 1985 mit dem Bau der ersten Visitenwagen, dem kurz darauf die ersten Krankenhauseinrichtungen folgten. Seit dieser Zeit hatte Imbusch im Heil – und Plegebereich Fuß gefasst.
Wegen der kontinuierlich steigenden Auftragslage wurde der Maschinenpark stets erweitert und immer der modernsten Technik angepasst. Gleichzeitig stockte man das Personal auf. Mittlerweile arbeiten Peter und Anita Imbusch mit 30 Mitarbeitern einschließlich einer hauseigenen Innenarchitektin im Betrieb. Heute besteht die Hauptaufgabe darin, die Privatkundschaft mit Einrichtungsideen zu begeistern und ihr Zuhause individuell zu gestalten. Darum wurde aus der Tischlerei Willi Imbusch zeitgemäß „Imbusch der Einrichter“.

Karl Klur Lebensmittelgeschäft und Gaststättenbetrieb

Alte Heerstraße 48, 49624 Benstrup

Am 14.05.1924 gründete Karl Klur gemeinsam mit seiner Ehefrau Paula Klur an der Alten Heerstraße in Benstrup ein Kolonialwarengeschäft. Man konnte dort Lebensmittel, Drogerieartikel, Schreib-, Rauch- und Kurzwaren sowie Haushaltsartikel kaufen. Der Laden war ausgestattet mit großen Regalen, die sich wiederum in viele große und kleine Schubladen unterteilten. Die meisten Lebensmittel wie Zucker, Mehl, Salz und Reis waren nicht abgepackt, sondern wurden in großen Säcken angeliefert und in die jeweiligen großen Schubladen geschüttet. Öl, Essig und Maggi füllte man mit einem Litermaß in Flaschen ab. Paula Klur hatte für ihre Kundschaft immer etwas Zeit, um bei einer Tasse Kaffee in ihrer Küche über das Neueste im Dorf zu sprechen.
Den Kunden aus den Nachbarorten wurden die Waren mit dem „Hökerwoagen“ ins Haus geliefert. Als kleiner Junge durfte Karl Klur jun. oft nach der Schule den Hökerwoagen fahren. Sein Vater begleitete ihn dann stets mit dem Fahrrad.
1952/1953 errichtete das Ehepaar eine Gastwirtschaft, die seither unverändert ist. Nach dem Tod von Karl und Paula Klur übernahmen der Sohn, Karl junior und seine Ehefrau Ulla Geschäft und Gastwirtschaft. Heute noch treffen sich regelmäßig an Sonntagen einige Stammtische bei „Klur Ulla“.
Der Kolonialwarenladen ist im Wandel der Zeit weitgehend reduziert worden und führt zur Zeit hauptsächlich Getränke, Süßwaren und Eier.
Das Lebensmittelgeschäft von Karl Klur ist eines der ältesten Unternehmen in Benstrup.

Holzbau und Bedachungen Holger Lüllmann

Ziegelei 2, 49624 Steinrieden

Die Firma Holzbau und Bedachungen Holger Lüllmann bietet ihren Kunden Dienstleistungen rund um Dachdeckerarbeiten, Zimmererarbeiten und Bauklempnerei an.
Neben zahlreichen privaten Kunden bedient die Firma Holger Lüllmann auch gewerbliche Kunden aus den Bereichen Landwirtschaft und Industrie.

Vom Standort in Löningen - Steinrieden aus liefert die Firma Kompetenz und Erfahrung von der Planung bis zur Umsetzung.
Ob Carport oder Hallendach - eine professionelle Ausführung von Dachdeckermeister Holger Lüllmann und seinem Team ist in jedem Fall garantiert

Möbelbau Maic Niemann

Möllerskamp 17, 49624 Löningen

Nachdem Maic Niemann, wohnhaft an der Alten Heerstraße 19 in Benstrup, am 30. Mai 2005 seine Meisterprüfung bestanden hatte, gründete er am 15. Dezember 2005 sein Einzelunternehmen „MÖBELbau Maic Niemann“.
Zunächst befand sich der Firmensitz in einem gepachteten Objekt an der Straße „Zum Tiefen Weg 4a“ in Löningen-Meerdorf. Seit dem 01. Januar 2008 produziert er in seiner eigenen großräumigen und lichtdurchfluteten Werkstatt mit angeschlossener Lagerhalle im Gewerbegebiet „Ahrendvehn“ in Löningen.
Die Firma Maic Niemann bietet eine umfassende persönliche Beratung zur Realisierung individueller Kundenwünsche an. Ob Einzelmöbel, Einbaumöbel oder auch komplett ausgestattete Zimmer – nach Bedarf werden die Möbel mit speziellen Maschinen maßgerecht angefertigt.
Durch den Naturstoff Holz sind der Gestaltungsfreiheit fast keine Grenzen gesetzt. Zur Produktionspalette gehören der Innenausbau, Laden- und Praxiseinrichtungen, Küchen, Treppen und Türen sowie Reparaturen, Fensterbau und Insektenschutz.
Gegenwärtig sind in der Firma drei Gesellen und ein Auszubildender beschäftigt.

Tischlereibetrieb Seel GmbH

Mühlenweg 22, 49624 Benstrup

Der Tischlereibetrieb Seel wurde 1963 vom Tischlermeister Günther Seel gegründet. Anfangs wurden in der Tischlerei vielfältige Holzprodukte hergestellt. Im Jahr 1967 begann Alfred Seel eine Lehre bei seinem Vater Günther Seel. Nach seiner Gesellenzeit legte er die Meisterprüfung ab. Seit diesem Zeitpunkt erfolgte die Spezialisierung auf den Fenster-und Türenbau.
Im Jahr 1996 begann Andrea Seel ihre Lehre im elterlichen Betrieb. Nach bestandener Gesellenprüfung absolvierte sie ein Architektur- sowie Innenarchitekturstudium und ergänzt seit 2006 den Betrieb.
Andrea Niedenhof, geb. Seel erweiterte die Tischlerei um den Bereich Möbelbau. Die Planung von Altbausanierungen sowie individuelle Wohnkonzepte werden aus einer Hand angeboten und realisiert.
Die Produktpalette der Tischlerei bietet heute Türen und Fenster, Insektengitter, Wintergärten, Küchen, Möbel und Innenausbau.
Das Team besteht aus 15 qualifzierten Mitarbeitern, die sich mit ihrem jeweiligen Spezialwissen und ihrer Erfahrung für die exakte Umsetzung der Vorstellungen ihrer Kunden engagieren.

Gestüt Sprehe

Am Neuekamp 1, 49624 Benstrup

Der Name Sprehe ist nicht nur in der Lebensmittelbranche sondern auch in der Pferdeszene mittlerweile eine feste Größe.
Das Gestüt am Neuekamp 1 in Benstrup wurde 2000 gebaut und gehört heute mit ca. 30 Mitarbeiter zu den renommiertesten Hengststationen Deutschlands. Über 40 Vererber mit den besten Blutlinien der Welt bieten den Pferdezüchtern eine große Genvielfalt. Siegerhengste von Körungen in ganz Deutschland, Bundeschampions, Vizeweltmeister und sogar Weltmeister haben ihre Box in Benstrup. Dabei sind Spring- und Dressurvererber gleichermaßen stark vertreten.
Kunden aus ganz Europa und Übersee nutzen jedes Jahr die Hengste des Gestüts für ihre Stuten und haben züchterische wie auch sportlich große Erfolge mit dem Nachwuchs der Hengste.
Auch sportlich ist das Gestüt ein Markenzeichen für höchstes Niveau. Woche für Woche werden die Pferde auf den Turnieren in ganz Europa vorgestellt und verbuchen zahlreiche Erfolge bis hin zur schwersten Klasse.
Gerade auch die Kinder der Inhaber Paul und Albert Sprehe konnten in den letzten Jahren national wie international viele Siege und Platzierungen auf Turnieren, Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften für sich verbuchen.

LT Konstruktionen GmbH Ludger Timmer

Auf der Heue 13, 49624 Benstrup

Nach 16 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Maschinenbaukonstrukteur und Projektleiter in namhaften Firmen Niedersachsens tat Ludger Timmer 2013 den Schritt in die Selbstständigkeit. Nach einem erfolgreichen Start wurde das Konstruktionsbüro im Jahr 2015 in eine GmbH überführt.
Das Tätigkeitsfeld von Ludger Timmer und seinen Mitarbeitern umfasst die Bereiche Sondermaschinenbau, Montageautomatisierung, Vorrichtungs- sowie Fahrzeugbau. Zu den Kunden zählen Sondermaschinenbauer, die vorwiegend für die Lebensmittelindustrie tätig sind, ein Hersteller von vollautomatisierten Fütterungsanlagen für Nutztiere, Fahrzeugbauer aus der Nutzfahrzeug-Branche, sowie weitere mittelständische Unternehmen.
Die Kunden werden vom Konzept bis zur Serieneinführung ihrer Produkte geführt. Obwohl die Haupttätigkeit in der Berechnung und Konstruktion von Bauteilen und Baueinheiten liegt, werden neben den notwendigen Technischen Zeichnungen ebenso die komplette Konzeptdokumentation, auch in individueller Form, erstellt.

Wendt Viehhandelsgesellschaft mbH

Alte Heerstraße 16, 49624 Benstrup

Alois Wendt gründete 1967 als Einzelunternehmer die Viehhandlung Wendt. Seit Beginn der Firmengründung wird der Handel mit Nutz-und Schlachtvieh der Gattung Rinder und Schweine betrieben. Die Verladung der Tiere vollzog sich zunächst im Ortskern Benstrup. Die damalige Viehrampe auf dem Grundstück von Schulte-Wingbemühle diente als Umschlagplatz. Ende der 1970er Jahre wechselte dies aus Kapazitätsgründen zur öffentlichen Viehwaage nach Löningen auf dem jetzigen Remmersgelände. 1989 erbaute Alois Wendt im Löninger Industriegebiet Ost eine betriebseigene Halle zur Tierverladung. Im gleichen Jahr wurde diese Einzelfirma in eine Viehhandelsgesellschaft mbH umgewandelt.
Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft legte die Firma in den 1990er Jahren ihren Schwerpunkt im Handel in die Vermarktung von Ferkeln und Schweinen. Durch die Fusion mit der Ferkelvermarktung Josef Többen wurde 2002 speziell dieser Bereich ausgebaut. Als kaufmännischer Angestellter im Betrieb löste im Frühjahr 2004 Jürgen Wendt seinen Vater als Geschäftsführer ab. Durch die Erweiterung des Fuhrparks sind mittlerweile zehn Mitarbeiter sowie drei Bürokräfte für ihn tätig.
Der Schwerpunkt des Betriebes wird auch weiterhin in der Vermarktung von Schweinen liegen. Besonders die Verknüpfung von Ferkelerzeugern und Schweinemästern und später als Bündler der Mäster zu den Schlachthöfen stehen im Mittelpunkt.

Christina Wieborg Immobilien & Hausverwaltung

Alte Heerstraße 29, 49624 Benstrup

Im Juni 2006 gründete Dipl.-Ing. Christina Wieborg die Firma CHRISTINA WIEBORG Immobilien & Hausverwaltung mit Standort Alte Heerstraße 29, 49624 Benstrup. Nach dem Studium an der Fachhochschule in Detmold für Bauingenieurwesen mit der Fachrichtung Konstruktiver Ingenieurbau, arbeitete Christina Wieborg in Bielefeld und Bad Salzuflen mehrere Jahre als Bauleiterin im Wohnungsbau, bevor sie dort ihr Wissen in der Immobilienbranche sammelte.
CHRISTINA WIEBORG Immobilien & Hausverwaltung umfasst nachfolgende Aufgabengebiete: Das Immobiliengeschäft konzentriert sich auf die Vermittlung des Abschlusses von Kauf- und Mietverträgen über Grundstücke, Häuser und Wohnungen, sowie gewerbliche Objekte. Christina Wieborg übernimmt Inserate, Vorauswahl der Interessenten, Vertragvorbereitungen bis hin zur Übergabe der Objekte. Im Bereich der Hausverwaltung wird die Verwaltung von Mietobjekten, Eigentümergemeinschaften und Gewerbeobjekten, die kaufmännische und technische Aufgaben beinhalten, angeboten.
Die kaufmännischen Aufgaben umfassen z. B. Rechnungsprüfungen, Verträge mit Versorgungsunternehmen und Versicherungen abzuschließen, Abrechnungen der Nebenkosten für Eigentümer und Mieter, sowie die Konto- und Rücklagenführung. Zu den technischen Aufgaben gehören u. a. die Beauftragung und Kontrolle von Reparaturarbeiten, Sanierungen oder regelmäßige Objektprüfungen. Weiter übernimmt CHRISTINA WIEBORG Immobilien & Hausverwaltung Objektbewertungen, Bauantragsstellungen und technische Beratung. Die Firmeninhaberin steht ihren Kunden rund um die Immobilie mit Rat und Tat zur Seite.

Gastwirtschaft Josef Wingbermühle

Gaststätte Wingbermühle 2005

Gasstätte im September 2016

Alte Heerstraße 39, 49624 Benstrup

Am 27. Dezember 1901 wurde dem Gast- und Landwirt Hermann Joseph Wingbermühle die uneingeschränkte Konzession erteilt.
Seitdem führt Familie Wingbermühle über vier Generationen die in der Ortsmitte liegende Gastwirtschaft mit dem dazugehörigen Saalbetrieb.
Aus der Konzession sind die gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten zu ersehen, die Anfang des 20. Jahrhunderts galten. So durfte die Gastwirtschaft beispielsweise nicht während des Gottesdienstes ausschenken. Änne Wingbermühle, die nach dem Tod ihres Mannes Christian Wingbermühle, im Jahr 1953, die Gastwirtschaft weiterführte kann sich gut daran erinnern, dass die Kirchgänger im Anschluss an den Gottesdienst stets zu einer Tasse Kaffee und Zuckerzwieback (Kaffeebrot oder Koffbeeschüt) hereinkamen und Neuigkeiten und Nachrichten austauschten.
In der Zeit, als es das Fernsehen noch nicht gab und nicht jeder ein Telefon besaß, war das gesellige Beisammensein in der Wirtsstube für viele eine wichtige Informationsquelle und der Kontakt zu anderen Dorfbewohnern konnte gepflegt werden.
Als kaiserliche Postdienststelle war Wingbermühle damals die Zentrale für den Postverkehr, ebenso führte die Familie einen Kolonialwarenladen und ein kleines Textilgeschäft. Diese beiden Geschäfte gab man Mitte der 1940er Jahre auf.
Anfang der 1970er Jahre übernahm Josef Wingbermühle mit seiner Frau Hanni, geborene Post, den Betrieb. Besonders bekannt ist das traditionelle Spargelessen im Frühling sowie die Schinkenbrotplatte von Hanni, die während des ganzen Jahres beliebt ist. Viele Radfahrer nutzen ihre Pausen an den sommerlichen Tagen, um im Biergarten Rast zu machen. Dort gibt es erfrischende Getränke, Eis oder Kuchen.

Aktuelle Öffnungszeiten und Speisekarte

Öffnungszeiten:

in der Sommerzeit:
Sonntag 10:30 Uhr – 13:00 Uhr und ab 15:00 Uhr

Dienstag bis Samstag ab 15:00 Uhr

in der Winterzeit:
Sonntag 10:30 Uhr – 13:00 Uhr und ab 17:00 Uhr

Dienstag bis Samstag ab 17:00 Uhr

Montag ist Ruhetag.

Speisekarte:

Schinkenbrotplatte          6,00 EUR
Käsebrotplatte                 6,00 EUR
Strammer Max                7,00 EUR

Sonstige Gerichte auf Bestellung. Tel. 0 54 32/22 53
(deftig und bodenständig; deutsche Küche)

in der Sommerzeit (im Biergarten):
 
- erfrischende Getränke
 - Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen
 - verschiedene Eissorten mit Sahne garniert
   (z.B. Erdbeer- oder Blaubeerbecher  -saisonbedingt-)